Fahnen24 Header

Kantonsfahne Basel Landschaft

6 Artikel

pro Seite

6 Artikel

pro Seite

Die Kantonsfahne des Kantons Basel Landschaft

Das Wappen der Kantonsfahne des Halbkantons Basel-Landschaft  ist ein nach rechts gerichteter roter Krummstab auf silbernem Feld, Baselstab genannt. Drei Querbalken unterbrechen diesen Stab, der oben sieben sogenannte Krabben (Punkte) enthält, nach unten breiter wird und in drei Zacken ausläuft. Das Sinnbild des Baselstabs ist der gekrümmte Hirtenstab der Bischöfe. Schildhalter sind Löwen, wilde Männer, Engel und seit dem 15. Jahrhundert auch Basilisken, also Drachen mit Hahnenkopf und Schlangen-schwanz. Das Wappen entspricht dem um den roten Schildrand reduzierten bürgerlichen Wappen der Stadt Liestal, existiert in der heutigen Form seit 1834 und ist seit 1947 offiziell. Die Standesfarben sind Weiss und Rot. Vor 1385 stand der rote Bischofsstab sowohl für die Stadt als auch für das Bistum Basel. Um 1385 errang die Stadt Basel einen höheren Grad der Selbständigkeit vom Bischof, mit einer eigenen Gerichtsbarkeit. Im frühen 15. Jahrhundert wurde im Gegensatz zum Fahnenwappen des Fürstbistums Basel, das den Bischofsstab in rot auf silbernem Grund zeigte, das Wappen der Stadt Basel geschaffen, identisch mit dem Wappen des heutigen Halb-Kantons Basel-Stadt. Nach der Reformation trennte sich die Stadt und das Bistum endgültig. Bei der Trennung der beiden Basler Kantone 1832 diente das Wappen der Stadt Liestal als Vorbild für das Fahnenwappen des Kantons Basel-Landschaft.